Aktulle E.ON-Laufstudie macht deutlich: Hamburger wollen CO2-neutral laufen

Umweltfreundliche Sport-Events liegen im Trend

Bildschirmfoto 2015-06-19 um 15.48.11

Einer der ganz Großen setzt Zeichen: Energieanbieter E.ON zeigt wie es geht und richtet als Sponsor den Hamburg Halbmarathon auch in diesem Jahr wieder komplett klimaneutral aus. Damit hat das Abgasgift Kohlenstoffdioxid keine Chance. Und das Beste daran: Die Teilnehmer beim beliebten Stadtlauf können mit gutem Gewissen an die Startlinie treten.

Damit trifft sowohl der Energie-Konzern als auch das Sport-Ereignis den „grünen Nerv“ der Hansestadt und seiner Bürger. Denn laut einer aktuellen Umfrage, ist es zwei Drittel aller Hamburger sehr wichtig, dass solche Laufevents ohne „umweltschädliche Nebenabfälle“ auskommen und da ist der Hella Hamburg Halbmarathon, der in Hamburg schon fast zur festen Institution für alle „Runner“ geworden ist, ein leuchtendes Beispiel. Die Umfrage von YouGov, die im Auftrag vom Energieversorger E.ON erstellt wurde, zeigt auch einen Trend: Denn rund 10 Prozent mehr als im bundesweiten Vergleich betonten die Wichtigkeit der CO2-Neutralität.

Hanseaten sind besonders
umweltfreundliche Läufer

„Alle von uns unterstützten Läufe in ganz Deutschland werden klimaneutral. Für uns ist Nachhaltigkeit nicht nur bei unseren Produkten und Dienstleistungen wichtig“, unterstreicht Uwe Kolks, Geschäftsführer bei E.ON. Der Startschuss für das CO2-neutrale Laufen von E.ON fiel im Jahr 2013 beim Hella Hamburg Halbmarathon. Heute schätzen die Teilnehmer die kostenlose Umweltinitiative: „Ein Viertel aller Hamburger würde mittlerweile sogar die Teilnahme an einer Laufveranstaltung von ihrer klimaneutralen Durchführung abhängig machen und fühlt sich dadurch in der Entscheidung zur Teilnahme unterstützt. Es freut uns, diesen Beitrag für Umwelt und Sportler zu leisten“, so Kolks weiter. Auch der Veranstalter des Halbmarathons schätzt die Maßnahme: „Schön, dass sich unser Partner E.ON für die Umwelt einsetzt. Uns ist Nachhaltigkeit besonders wichtig und wir wissen, dass unsere Teilnehmer dieses Engagement schätzen“, so Karsten Schölermann, Mitgesellschafter von Die Laufgesellschaft. In diesem Jahr wird auch eine Fahrradgarderobe angeboten, die die emissionsfreie Anreise mit dem Rad unterstützt. Wie die E.ON-Studie ergab, würden sogar 62 Prozent der Hamburger ihre Anfahrt zu Laufveranstaltungen klimafreundlicher gestalten und auf eine alleinige Anreise mit dem Auto verzichten oder sich in Fahrgemeinschaften zusammenzuschließen. Zum Vergleich: Im bundesweiten Durchschnitt sind es lediglich 35 Prozent. Die Hamburger sind also besonders umweltfreundlich.

Trinkwasserprojekt für Kenia –
keine Plastikwerbung beim Lauf

Bildschirmfoto 2015-06-19 um 15.48.17Das Unternehmen setzt bei seiner Initiative dabei auf zwei Säulen: die Reduktion und Kompensation von CO2. Um die Klimabelastung beim Hella Hamburg Halbmarathon so niedrig wie möglich zu halten, erhalten alle Teilnehmer Tipps für eine klimafreundliche Anreise. Zudem setzt E.ON einen elektrisch betriebenen BMWi3 als Führungsfahrzeug ein und verzichtet konsequenterweise auf Werbemittel wie Give-Aways aus Plastik während der Laufveranstaltung. Im Nachgang werden alle anfallenden CO2-Emissionen durch die Hamburger Klimaschutzagentur ARKTIK gemessen und durch Unterstützung eines Klimaschutzprojektes zur effizienten Trinkwasseraufbereitung in Kenia (LifeStraw®) kompensiert. „Klimaschutz ist immer möglich. Mit dem Projekt gewährleisten wir aber den größtmöglichen Nutzen für Mensch und Natur. Es ist erfreulich, dass das Thema bei den Menschen immer wichtiger wird“, sagt Finn Möller, ARKTIK-Geschäftsführer.

E.ON-Spot zum Laufen

E.ON ist seit einiger Zeit Partner des Laufsports und unterstützt in ganz Deutschland rund 25 regionale und überregionale Volksläufe. Dabei geht es bei Volksläufen weniger um das reine Gewinnen, als vielmehr um das gemeinsame Erleben vor Ort. So wird aus dem Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, Zuschauer, Fans und Teilnehmer ein wahres Volksfest der Begegnung. Darauf macht derzeit auch ein eigener Spot von E.ON online und im TV aufmerksam. Unter dem Motto „Gemeinsam läuft’s besser“ wird der besondere Charme von Volksläufen einem breiten Publikum vorgestellt. Dabei sind auch einige Sequenzen über den Hella Hamburg Halbmarathon zu sehen.