Derby-Meeting 2017 – das fängt gut an …

Es wird schon mit den Hufen gescharrt und sehnsüchtig gewartet…

Fotos: Frank Sorge

An sechs Tagen, ganz kompakt – so präsentiert sich Deutschlands wichtigstes Galopp-Sportereignis vom 30. Juni bis zum 5. Juli in Hamburg. Das Derby-Meeting mit dem absoluten Höhepunkt – dem IDEE 148. Deutschen Derby – ist das absolute Turfereignis des Jahres. 

Jeder Renntag birgt eines der hochkarätigen Grupperennen, die französische Wettgesellschaft PMU bringt Hamburgs Top-Ereignisse weltweit auf Bildschirme, aber am schönsten ist das Derby-Meeting natürlich live dirket auf der Rennbahn von Hamburg-Horn: kribbelige Aufregung, Nervenkitzel, Top- Spannung und eine unvergleichliche Atmosphäre, die ihres gleichen sucht …

Zu den Glanzlichtern gleich zum Auftakt am 30. Juni gehört der Große Preis von Lotto Hamburg, das Stutenrennen über 2.200 Meter und das mit 55.000 Euro dotiert ist. Insgesamt 25 Stuten stehen dafür aktuell in der Meldeliste. Der pferdewetten.de -Großer Hansa-Preis sorgt am Samstag, 1. Juli für ein Highlight – das mit 70.000 Euro dotierte Rennen hat aktuell 17 Meldungen. Zu den Glanzpunkten gehört zudem die Alpine Motorenöl Seejagd, die durch den Teich auf der Rennbahn führt. Action pur ist angesagt

Foto: Christensen/Comtainment

Top-Sport vom ersten Tag an. Das absolute Glanzlicht am Sonntag zählt derzeit 43 gemeldete Pferde – das mit 650.000 Euro dotierte IDEE 148. Deutsche Derby. Das prestigeträchtigste Galopp-Rennen in Deutschland steht im Mittelpunkt des Interesses und ist auch ein aus dem Ausland mit größtem Interesse verfolgtes Ereignis.

Am 3. Juli, steht beim Sportler-Renntag mit dem Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen ein Stutenrennen über 1.600 Meter im Blickpunkt. Für die sprintstarken Pferdedamen geht es um eine Dotierung von 55.000 Euro in diesem Grupperennen.

Der Dienstag, 4. Juli, birgt mit der Hamburg-Trophy-Sparkasse Holstein Cup über 2.000 Meter und dem Langen Hamburger über 3.200 Meter zwei traditionsreiche Ereignisse im Tagesprogramm. Der Lange Hamburger ist zugleich das längste Rennen des Derby-Meetings und holt die Ausdauer-Athleten unter den Rennpferden auf die berühmte Bahn in Hamburg-Horn.

Eines der meistfotografierten Rennen in der Turf-Welt ist die Seejagd in Hamburg. Die gibt es 2017 praktisch zwei Mal. Das zweite Seejagdrennen setzt einen spektakulären Schlusspunkt unter das Derby-Meeting 2017. Die Engel & Völkers Seejagd ist das letzte Rennen des Tages am Mittwoch, 5. Juli. Eröffnet wird der Finaltag des Derby-Meetings mit der mit 55.000 Euro dotierten Hamburger Flieger-Trophy-Preis der Mitglieder des HRC, die aktuell 23 Meldungen aufweist.

Tickets für das legendäre Turfereignis in Hamburg-Horn gibt es im Kartenvorverkauf unter der Rufnummer 040 651 82 81. Unter www.galopp-hamburg.de/s/7/ service-karten ist ein detaillierte Übersicht zu Plätzen und Preisen zu finden. Am Freitag 30.6., Montag, 3.7., Dienstag 4.7. und Mittwoch 5.7. sind Stehplätze sogar zum Nulltarif zu erhalten. Die perfekte Gelegenheit einen After-Work-Besuch der Rennbahn in Hamburg-Horn.

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.