VIER PFOTEN überreicht Scheck über 100.000 Euro an Wildtierstation Hamburg

Archivfoto von der Scheckübergabe 2016

Archivfoto von der Scheckübergabe 2016

Jährlich werden rund 1.500 verletzte, verwaiste oder hilflose Wildtiere in der Wildtierstation Hamburg zur Rehabilitation und Widerauswilderung abgegeben. Seit 2010 unterstützt VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz dieses Projekt mit einer jährlichen Förderung von 100.000 Euro.

Der diesjährige Spendenscheck wurde am Montag, den 27. März 2017, von Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter von VIER PFOTEN Deutschland, symbolisch an den Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg gGmbH, Christian Erdmann, übergeben.

Bildschirmfoto 2017-03-30 um 08.18.03Immer wieder geraten durch unsere Zivilisation freilebende Wildtiere in lebensbedrohliche Not. Die Igelmutter wird vom Auto überfahren und ihre Jungtiere werden damit zu Waisen. Sumpfohr-Eulen bleiben beim Tiefflug im Stacheldraht hängen und verletzten sich schwer. Singvögel kommen beim Fensteranflug zu Schaden, das Gefieder von Wasservögeln verliert durch den Kontakt mit Öl seine Wasserdichte, Störche kollidieren mit Windkraftanlagen … und so könnte die Auflistung immer weiter gehen. Denn dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der vielen Gefahren, die auf unsere wilden Nachbarn lauern und geghen die sich die Tiere nicht schützen können.

Zeitintensives
ehrenamtliches Engagement 

Bildschirmfoto 2017-03-30 um 08.17.45Die Mitarbeiter der Wildstation Hamburg gGmbH sehen es von daher als ihre ethische Verpflichtung an, diesen Mitgeschöpfen mit ihrer über 25-jährigen Erfahrung in der Wildtierpflege zu helfen, sie zu pflegen, zu beschützen und ihnen Hilfe zukommen zu lassen. Eine Aufgabe, die viel Engagement erfordert und die daher von VIER PFOTEN entsprechend unterstützt und gefördert wird. Mit einer Spende von 100.000 Euro lässt sich viel Hilfe bewerksteligen. Wenngleich sich der Betrag enorm anhört, wissen die Mitarbeiter der Wildstation aber zugleich, wie aufwendig und auch großenteils teuer die Erledigung ihrer Aufgaben und Arbeiten ist. Denn alle MItarbeiter sind ehrenamtlich in der privaten Initiative aktiv, man erhält keine öffentlichen Gelder und ist daher auf Spenden angewiesen. Denn nur in Einzelfällen können Tiere abgeholt werden, da das Budget einfach zu knapp ist. Da kommt ein 100.000-Scheck gerade rechtzeitig.

Die internationale
Tierstiftung 

Bildschirmfoto 2017-03-30 um 08.17.35Seit 1988 setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Dafür betreibt die international tätige Stiftung, die ihren Hauptsitz in Wien hat, mit Büros in zwölf Ländern Aufklärungs- und Bildungsarbeit, nachhaltige Kampagnen sowie Lobbyarbeit. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz, Heim- und Wildtieren. In den Schutzzentren von VIER PFOTEN finden Bären und Großkatzen aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause.

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.