Es ist angerichtet – kulinarischer Zauber im Palazzo-Spiegelpalast mit einem 4 Gänge-Menü

Starköchin Cornelia Poletto zaubert in der 4. Saison hinterm Herd:

Eine magische Atmosphäre, spektakuläre Akrobatik. Unterhaltung auf höchstem Niveau und faszinierte Gäste. Das alles ist Palazzo – die aufregende Show im Spiegelpalast, einem Zelt, dem ein ganz eigener Zauber innewohnt. Doch ist das nur die halbe Wahrheit. Denn zu der Show kommt noch das Dinner, damit es eine wirkliche Dinner-Show wird.

Und dafür ist Hamburgs Starköchin Cornelia Poletto verantwortlich – und dies nun schon zum 4. Mal hintereinander. „Die Palazzo-Spielzeit hat eine ganz eigene Magie, ist aufregend und hat ganz besondere Herausforderungen, die mein Team und ich lieben!“, schwärmt die sympathische Gourmet-Dirigenten, die mit ihrem Ensemble von Herd, Köchen, Töpfen und allerbesten Zutaten auch diesmal wieder ein 4-Gänge-Menü für die Palazzo-Gäste kreiert hat, das keine Wünsche offen lässt. Dabei nimmt sie besonders Zutaten aus der Region und der Saison in den Fokus, was nicht nur lobenswert sondern vor allem im Ergebnis an Köstlichkeit kaum zu überbieten ist. „Hamburg im Blick“ stellt Ihnen das Lecker-Schmecker- Gaumenkitzel-Programm einmal vor. Und für alle, die dem Fleischgenuss abgeschworen haben, wird sogar eigens eine vegetarische Variante angeboten. Denn in Zeiten wie diesen ist auch so etwas gefragt und hat dennoch seinen eigenen Zauber – dank Sterneköchin Cornelia Poletto, die es sogar schafft, ein Salatblatt zu verzaubern …

1. Vorspeise:
Tatar vom Holsteiner Weiderind mit Vierländer Gemüse und Senfeis
Was für ein Auftakt. Dazu eine hauchdünne geröstete Brotscheibe, die den nötigen Crunch verleiht und das Senfeis ist der absolute Oberknaller. Ein Geschmacks-Feuerwerk.

 

2. Zwischengang:
Baccalà-Kartoffelsuppe mit knusprigen Kabeljau und jungem Blattspinat
Eine samtige, fein abgeschmeckte Kartoffelsuppe, die vom auf den Punkt gegarten Kabeljau unterstrichen wird. Der Clou: Eine raffinierte Kruste als Haube auf dem Fisch.

 

3. Hauptgang:
Lackierte Perlhuhnbrust mit allerlei Mais und geräuchertem Pflaumenjus
Das dezente Geflügel erhält mit der Pflaumennote und den Rauchanteilen eine echte Geschmackskraft. Toll: Endlich einmal bekommt Mais ais als Polenta und als Schote eine Chance

 

4. Dessert:
Geeister Schokoladen-Haselnusscrostino mit Cassisbeeren
Eis, Schokolade und eine Nuance an Frucht passen nicht nur perfekt sondern soetwas geht immer. Ein traumhaftes Ensemble in süß – auch für die Vegetarier!

 

Und für Vegetarier wird ebenso etwas Köstlich-Aufregendes geboten:

Vorspeise: Das beste von der Vierländer Roten Beete mit Ziegenricotta und Granola

 

Zwischengang: Waldpilz-Kartoffelsuppe mit Knusperkräutern

Hauptgang: Ratatouille-Artischocke mit Couscous und geräucherter Pimentocreme

 

 

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.