„Strandhaus“ – ein Hauch New York in der Hamburger HafenCity

Richtfest für 67 Eigentumswohnungen, die neue Firmenzentrale von Engel & Völkers
sowie für 30 Mietwohnungen, die alle Anfang 2018 bezugsfertig sein sollen

Aktuell wird die Frage erörtert, ob Hamburg eine Weltstadt ist. Wer ab 2018 aber im neuen „Strandhaus“ in der HafenCity wohnen oder arbeiten wird, dem kann diese Frage völlig egal sein. Weil er dann weiß: „Weltstadt hin oder her – zumindest lebt er in der schönsten Stadt Deutschlands“. Denn dies macht ein Blick aus einer der neuen 67 Eigentums- oder aus den 30 Mietwohnungen sichtbar. Das „Strandhaus“, nach der Idee der New Yorker Architekten Richard Meier & Partners Architects LLP New York, wird damit ein neues und ebenso weiteres Highlight der Hamburger HafenCity sein. 

Daher ist es völlig legitim, dass die Bauherren Quantum Immobilien AG und die Engel & Völkers AG nach bisher 2,5 Jahren Bauzeit mehr als stolz auf dieses Projekt sind. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan und sind zuversichtlich, dass das Engel & Völkers Headquarter sowie die Mietwohnungen Anfang 2018 bezugsfertig sind und die Eigentumswohnungen ab dem zweiten Quartal 2018 an die Eigentümer übergeben werden können“, sagt Philipp Schmitz-Morkramer, Gründer und Vorstand der Quantum Immobilien AG.

Der Neubau entsteht am östlichen Strandkai auf einem etwa 3.100 Quadratmeter großen Grundstück – in unmittelbarer Nähe zum Marco-Polo-Tower. Das Gebäudeensemble besteht aus drei Hauptteilen: dem 15-geschossigen Wohnturm „STRANDHAUS by Richard Meier“ mit 67 hochwertigen Eigentumswohnungen, dem neuen Engel & Völkers Headquarter sowie 30 Mietwohnungen.

Die 67 Eigentumswohnungen im „STRANDHAUS by Richard Meier“ sind zwischen knapp 40 und über 300 Quadratmeter groß. Charakteristisch für die Ein- bis Sechszimmerwohnungen sind großzügige, lichtdurchflutete Räume. Rund 75 Prozent der Eigentumswohnungen hat Engel & Völkers bereits vermarktet. Die aufgerufenen Quadratmeterpreise reichen bis zu 17.500 Euro.

Extra-Clou: ein privater Fitnessbereich in der Top-Etage – Strampeln, Schwitzen und Sport-Action mit bestem Rundumblick!

Kommunikatives Zentrum des neuen Engel & Völkers Headquarters bildet eine zweigeschossige Eingangshalle. Sie ist der Lobby eines 5-Sterne-Hotels nachempfunden. „Ich freue mich sehr, dass wir für dieses Projekt einen so renommierten Architekten wie Richard Meier gewinnen konnten. Es ist etwas ganz Besonderes heute hier Richtfest zu feiern und zu sehen, wie unsere gemeinsamen Ideen und Pläne Gestalt annehmen“, sagt Christian Völkers, der Gründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG ist.

Verantwortlich für den Bau – von der Qualität bis zum Terminplan – ist die ebenso bekannte wie erfahrene Firmengruppe Max Bögl aus Hamburg, die mit dem „Strandhaus“ mit ihrem Hamburger Standbein  ein „bauliches Heimspiel“ hat. Doch neben der exquisiten Ausstattung aller Wohnungen und der Verwendung bester Materialien, ist Max Bögl als aktives Generalunternehmen ein weiterer Garant für höchsten Qualitätsstandard, bei dem rund 21.000 Quadratmeter oberirdische Bruttogrundfläche in allerbesten Händen ist.

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.